日本語 English 中文 Hangle Espanol Portugues Tagalog
Deutsch Tiếng việt Français Русский Indonesian ภาษาไทย
Notwendigen Informationen 
zum Aufenthalt in Japan
Einleitung Redakteure
DEO03-4

3
Wichtige Dienstleistungen im Alltagsleben
3-4 Die Post
Das Zeichen für Postfilialen und Briefkästen in Japan ist ein T mit einem waagerechten Strich darüber: 〒. Postfilialen dienen nicht nur zum Versandt von Postsachen wie Päckchen und Pakete, Drucksachen, Eilzustellungen und elektronischer Post, hier werden auch Bankgeschäfte und Versicherungsangelegenheiten erledigt. Demzufolge kann man ebenso wie bei einer Bank auf der Post ein Konto eröffnen, Geld ins In- und Ausland senden, Überweisungen tätigen und öffentliche Gebühren entrichten. Weiterhin kann man genau wie bei Banken über Lastschriftverfahren für öffentliche Gebühren, Steuern etc. zahlen, auch der Ablauf ist der Gleiche.
Postfilialen haben an Wochentagen von 9 – 17 Uhr geöffnet (manche Filialen haben auch samstags geöffnet oder Spätschalter).
Geld- und Versicherungsangelegenheiten können wochentags von 9 – 16 Uhr verrichtet werden.
・ Die Internetseiten der Post:   http://www.post.japanpost.jp/ ( Japanisch )
http://www.post.japanpost.jp/english/ ( Englisch )
(1) Inlandsendungen
Postkarten, Briefe, Päckchen und Pakete, Büchersendungen und vieles mehr können im Inland versendet werden. Vorfrankierte Postkarten (kansei hagaki) und Briefmarken (kitte) gibt es bei der Post zu kaufen. Nicht vorfrankierte Postkarten (shisei hagaki) müssen mit einer Briefmarke im Wert von 50 Yen versehen werden. Eilsendungen (sokutatsu) werden anderen Postsachen bevorzugt behandelt und können gegen Aufschlag versendet werden.
Pakete (yû pakku) werden ebenso wie Päckchen mittels Paket-Lieferserviceunternehmen (takuhaibin) (*) versandt. Sie erreichen ihr Ziel am folgenden Tag (mit Ausnahme von wenigen Gegenden).
Die Adresse wird folgendermaßen geschrieben: Oben steht die Postleitzahl (yûbin bangô), es folgt die Präfektur (to, do, fu oder ken), dann die Stadt (shi oder gun) bzw. die Gemeinde (machi oder mura). Es folgen die Straße (tori), der Bezirk (chiku) oder das Viertel (machi), am Ende der Häuserblock (kubun, chome). Das Viertel ku wie bei Chuo-ku kommt entweder nach dem shi von Stadt, wie z.B. bei „Sapporo-shi Chuo-ku“, oder im Fall der Sonderverwaltungsbezirke von Tokyo sofort nach dem to wie bei „Tokyo-to Chiyoda-ku“. Am Ende kommt die Haus- oder Apartmentnummer (banchi oder … bango).
Beispiel:
〒100-0013
Tokyo-to Chiyoda-ku Kasumigaseki 3 chome 3 ban 2 go.

Wenn Sie nach einem Umzug am Postamt eine Meldung der Adressänderung (tenkyo todoke) machen, werden Ihnen ein Jahr lang Postsendungen, die an Ihre alte Adresse adressiert sind, nachgesendet.
※*Paket-Zustelldienste (takuhaibin)
Takuhaibin sind private Transportunternehmen, die Zustellungsdienste für Pakete leisten. Postsachen können im Convenience Store, in Einzelhandelsgeschäften usw. aufgegeben werden, manche Firmen holen die Postsachen auch direkt von zu Hause ab. Es gibt ein breites Angebot an Serviceleistungen wie Lieferung an bestimmten Tagen, Nachtlieferung, Kühl- und Tiefkühlversandt und vieles mehr. Bei Reisen ins Ausland kann man sich sein Gepäck bis zum Schalter am Flughafen transportieren lassen. Nähere Informationen erhalten Sie beim jeweiligen Paket-Lieferservice.
(2) Internationale Sendungen
Briefe und Pakete ins Ausland können per Luftpost, Schiffspost oder als SAL-Sendung versandt werden. Bei jeder der drei Möglichkeiten hängt der Preis von Gewicht und Bestimmungsort ab. SAL ist ein preisgünstiger Luftpostservice ins Ausland. Innerhalb Japans und im Bestimmungsland wird die Postsendung auf dem Landweg befördert, zwischen den Ländern als Luftpost. Die Lieferdauer beginnend mit der schnellsten Variante beträgt 3-9 Tage per Luftpost, 2-4 Wochen als SAL-Sendung und 10-80 Tage per Schiffspost. Nähere Informationen erhalten Sie an jeder Postfiliale.



CLAIR